Blicken wir Erwachsene auf unsere Kindheit zurück, stellen wir fest, dass unsere Kinder  in einer anderen Welt aufwachsen. Traditionelle Erziehungswerte wie Gehorsam und Disziplin werden von notwendigen Lebenskompetenzen abgelöst:

Individualität, Flexibilität und Toleranz.

 

Wir leben in einer Zeit, in der allgemein verbindliche Werte schwammig geworden sind. Deshalb sind wir im Kindergarten mehr denn je gefordert, auf der Basis aktueller Qualitätsstandards, uns der kritischen Auseinandersetzung mit unseren eigenen Werten zu stellen, um den Kindern brauchbare Orientierungshilfen und Sicherheit zu geben. Diese bilden in unserem Haus den Rahmen für ein selbstbestimmtes, eigenaktives und nachhaltiges Lernen der Kinder und Erwachsenen.